1/7
< vorheriges Projektnächstes Projekt >
Trafostation Peter-Cornelius-Platz

Stadtmöbel
Planung: 2009
Fertigstellung:2012
LP: 1-8

Mittarbeiter: Joachim Hieß, Katrin Dolinsky

Bei der Trafostation handelt es sich um eine sogenannte teilversenkte Station. Der sichtbare Kopf des Gebäudes besteht aus einer Stahlbetonplatte als Dach und einer Einstiegsöffnung, die mit einem aufklappbaren Aluminiumdeckel verschlossen wird. Aufgabe war, den sichtbaren Kopf der Station neu zu bekleiden und ihn gleichzeitig zu einem robusten Stadtmöbel aufzuwerten. Der Einstieg sollte ungehindert erfolgen und entspricht den Sicherheitsbestimmungen der Stadtwerke.

Die entwickelte Konsttruktion besteht aus einer umlaufenden Zarge aus einem Stahlblech und wird mit einem Rahmenwerk aus Hohlprofilen auf dem Stationskopf aufgesetzt. Eingelegte verzinkte Gitterroste bilden den oberen Abschluss der Konstruktion. Im Bereich der Einstiegsöffnung können diese manuell geöffnet werden.

Das entstandene Stadtmöbel wurde auf die wesentlichen Elemente reduziert und bezüglich der Farbgebung an die den Standartfarbton für Stadtmöblierung der Stadt Mainz (DB 703) angepasst.