1/6
< vorheriges Projektnächstes Projekt >
Gartenstadt Mainz-Kostheim

Planung 2006
Leistungsphasen 1-3
Auftraggeber: Wohnbau Mainz

Mitarbeiter: Burkhard Elfers, Christina Hellhund
Bauzeitliche Zeichnung: Kleinsthaussiedlung
Mainz-Kostheim, Ansicht vom Garten, Südseite
Die Idee der Gartenstadt entstand 1898 durch Ebenezer Howard, der es sich zum Ziel gesetzt hatte, die besten Aspekte des Stadt sowie des Landlebens zu einer neuen Idee, der Gartenstadt, zusammenzufügen. Die Gartenstadt war Grundlage für ein umfassendes sozialutopisches Gesellschaftsmodell, innerhalb dessen sich, als Reaktion auf die Wohnprobleme des späten 19. Jahrhunderts, ein neues Stadtleben entfalten sollte.

Ziel der Bewegung war es, die soziale Gemeinschaft der Stadt mit der Schönheit der Landschaft auf der Grundlage eines strengen Handlungsrahmens zu vereinen. Großzügige Landschaftsplanung, einheitliche Architektur und eine klar reglementierte Außenraumgestaltung waren dabei die Grundlagen für dieses neue Stadtmodell.