2/13
< vorheriges Projektnächstes Projekt >
An dem viergeschossigen Gebäude war die Dachkonstruktion zu erneuern. Ein Notdach, das nach einem Bombentreffer im zweiten Weltkrieg erstellt wurde. Der neue Dachraum entstand als Holzständerkonstruktion die sich nach Norden zum Rhein und nach Süden zum Rochusberg öffnet. Ein schmaler Gang vor der Fassade auf der Südseite, nimmt den außenliegenden Sonnenschutz mit 75cm Abstand zur Außenwand auf. Auf der Nordseite ist ebenfalls eine, hier breitere Balkonanlage entstanden, die mit großzügigen Verglasungen den Blick in das Rheintal freigibt. Die Fassade wurde mit Eternit – Natura Fassadentafeln in drei verschiedenen Grüntönen bekleidet. Im Bereich der Balkonanlagen wurden die Außenwände mit Lärche – Dreischichtplatten bekleidet.